Tourenbericht Flüela Schwarzhorn (Albula Alpen)

Steckbrief: Vom Flüelapass zum Flüela Schwarzhorn 3146m.



Beschreibung: Entweder mit Postbus oder mit Auto von der Ortschaft Susch im Unterengadin zum Flüelapass 2383m. Von dort beginnt der markierte Weg um den Schwarzchopf herum und biegt in das weiteTal um Radönt ein. Nun auf einem Steig leicht ansteigend in Richtung Talschluss, immer im Blick der Piz Radönt und rechts das Flüela Schwarzhorn. Kurz vor der Scharte wird der Weg steiler, und am Punkt 2883m hat man die Scharte „Schwarzhornfurgga“ erreicht. Nun kann man auch mal einen Blick auf die andere Talseite genießen und erkennt auch schon den Weiterweg über den Südostrücken zum Gipfel des Flüela Schwarzhorns. Gipfelsammler können auch von dieser Scharte noch das Radüner Rothorn 3022m mitnehmen. Diesen Berg kann man in einer knappen 3/4h ab dieser Scharte unschwierig aber mühsam über eine Pfadspur erreichen. Wir gehen allerdings ab Schwarzhornfurgga nördlich über den Gratrücken direkt zum Gipfel des Flüela Schwarzhorns, das man bequem in 1h ab Scharte (Furgga) erreichen kann. Bei entsprechendem Wetter vorausgesetzt hat man eine grandiose Fernsicht auf etliche Bergketten: Im Norden das Rätikon, dann die Silvrettagruppe, in der Ferne die Ötztaler Alpen, Ortlergruppe, Berninagruppe, Albulagruppe mit Piz Kesch und im Westen sogar mit etwas Glück das Berner Oberland.



Höhenunterschied: 810 HM, Gesamtgehzeit = 5 – 6 h


Anforderungen: Bergwanderung, die Kondition und ab der Schwarzhorn Furgga Trittsicherheit und etwas Orientierungsinn verlangt.


Hinweis: 258T Bergün / Bravuogn: Sursés – Albula – Flüela (Wanderkarte) M 1:50.000

Tourenbericht Flüela Schwarzhorn (Albula Alpen)

Steckbrief: Vom Flüelapass zum Flüela Schwarzhorn 3146m.



Beschreibung: Entweder mit Postbus oder mit Auto von der Ortschaft Susch im Unterengadin zum Flüelapass 2383m. Von dort beginnt der markierte Weg um den Schwarzchopf herum und biegt in das weiteTal um Radönt ein. Nun auf einem Steig leicht ansteigend in Richtung Talschluss, immer im Blick der Piz Radönt und rechts das Flüela Schwarzhorn. Kurz vor der Scharte wird der Weg steiler, und am Punkt 2883m hat man die Scharte „Schwarzhornfurgga“ erreicht. Nun kann man auch mal einen Blick auf die andere Talseite genießen und erkennt auch schon den Weiterweg über den Südostrücken zum Gipfel des Flüela Schwarzhorns. Gipfelsammler können auch von dieser Scharte noch das Radüner Rothorn 3022m mitnehmen. Diesen Berg kann man in einer knappen 3/4h ab dieser Scharte unschwierig aber mühsam über eine Pfadspur erreichen. Wir gehen allerdings ab Schwarzhornfurgga nördlich über den Gratrücken direkt zum Gipfel des Flüela Schwarzhorns, das man bequem in 1h ab Scharte (Furgga) erreichen kann. Bei entsprechendem Wetter vorausgesetzt hat man eine grandiose Fernsicht auf etliche Bergketten: Im Norden das Rätikon, dann die Silvrettagruppe, in der Ferne die Ötztaler Alpen, Ortlergruppe, Berninagruppe, Albulagruppe mit Piz Kesch und im Westen sogar mit etwas Glück das Berner Oberland.



Höhenunterschied: 810 HM, Gesamtgehzeit = 5 – 6 h


Anforderungen: Bergwanderung, die Kondition und ab der Schwarzhorn Furgga Trittsicherheit und etwas Orientierungsinn verlangt.


Hinweis: 258T Bergün / Bravuogn: Sursés – Albula – Flüela (Wanderkarte) M 1:50.000